Die Zeitschrift „Allensteiner Nachrichten“ wird seit 2003 von Allensteiner Gesellschaft Deutscher Minderheit herausgegeben. Seitdem ist sie zu einem wichtigen Vorzeigeprojekt der Gesellschaft sowie zu einem erkennbaren Medium der deutschen Minderheit in Ermland und Masuren geworden. Es handelt sich um eine deutschsprachige Monatszeitschrift, die sich den allgemeinen Fragen und Problembereichen der deutschen Minderheit widmet. Die Zeitschrift richtet sich an die Mitglieder der Gesellschaft, an ehemalige Einwohner von Allenstein oder des Kreises Allenstein, die derzeit in Deutschland leben sowie auch an alle, die sich für die Tätigkeit der Gesellschaft, die Geschichte und Kultur Deutschlands oder der Region und für die deutsche Sprache interessieren.

In der Zeitschrift werden Informationen über die aktuellen Aktivitäten der Gesellschaft veröffentlicht, d.h. über geplante Projekte, Treffen, Ausstellungen oder Ferien. Es werden Berichte über ihre Umsetzung erstellt, wobei man die Texte oft  mit Fotoberichten kombiniert. Die Zeitung enthält viele Artikel aus dem Bereich Literatur und Kunst, historische Publikationen, die unter anderem alte Traditionen und Bräuche beschreiben oder berühmte, verdiente Personen erwähnen. Auch rechtliche Regelungen, die gerade in Kraft treten und sich auf das Funktionieren der deutschen Minderheit beziehen, werden häufig veröffentlicht.

Wir versuchen auch, unsere Leser über das Leben in der heutigen Stadt Allenstein und der Region zu informieren. Die Monatszeitschrift wirbt für die Jugendgruppe „Ermis“, die u.a. Einladungen zu ihren Projekten oder Berichte von vergangenen Jugendbegegnungen veröffentlicht. Darüber hinaus findet man in der Zeitung Informationen über verschiedene Ereignisse oder über Einladungen zu allen Arten von kulturellen Veranstaltungen unserer Partner, die für die Gemeinschaft der deutschen Minderheit von Bedeutung sind. Durch die Herausgabe der Zeitschrift bemühen wir uns, die Leser zur Mitarbeit und Mitwirkung an den Aufgaben der Gesellschaft zu ermutigen. Die Redaktion ist immer offen für neue Ideen oder Vorschläge seitens der Leserschaft. Studierende der Germanistik oder des Journalismus sind zur Mitarbeit im Redaktionsteam eingeladen. In der monatlich erscheinenden Zeitschrift kann jeder Leser etwas für sich finden. Die Zeitung veröffentlicht Gedichte, Lieder und sogar Witze auf Deutsch.

Das breite Themenspektrum, die leichte Zugänglichkeit, die Möglichkeit der Mitherausgabe tragen dazu bei, dass die Monatszeitschrift eine sehr wichtige Rolle bei der Vermittlung des kulturellen Erbes, der Erweiterung der Kenntnisse u.a. in der Geschichte der deutschen Minderheitengemeinschaft oder der Geschichte der Stadt und Region und der Pflege der deutschen Sprache spielt.

Das Projekt wird finanziert aus den Mitteln des Ministers für Inneres und Verwaltung in Warschau, des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit, Familie und Soziales, des Generalkonsulates der Bundesrepublik Deutschland in Danzig.

Allensteiner Nachrichten

– Nummern zum Herunterladen:

Nützliche Links

Begleiten Sie uns

Kontakt

 

Allensteiner Gesellschaft
Deutscher Minderheit

ul. Partyzantów 3, Sekretariat (1. Stock)
10-522 Olsztyn

tel./fax: 89/523 69 90
tel.: 89/523 69 90, 89/535 97 86

Skip to content